Heute wieder nicht so gut.

tumblr_nlmw1yuC3m1rjat3ro1_500

Aufregen ist heute gratis. 

Irgendwas stimmt nicht. Alles stimmt nicht. Nichts. Nicht mal mehr die Taube vor meinem Fenster kommt zurück. Ich glaube, ich habe sie vergrault, mit meinen bloßen Gedanken. „Zu der kommt ich nicht mehr, zu viele schlechte Vibes.“

Irgendwie bekomm ich gar nichts hin. Das Studium plämpelt so vor sich hin und anstatt mich mal um ein Praktikumsplatz zu kümmern, gehe ich lieber in die nächstbeste Bar, um fünfzehn Bier in mich hineinzuschütten. Das Leben ist dann gleich viel besser. Vielleicht. Manchmal. Kurz. Den Arsch hochkriegen, das wäre mal was. Aber ich schaffe es einfach nicht. Lieber noch ne Zigarette und dann fange ich bestimmt an!

Und die Arbeit erst, Arbeit. Ich will da nicht mehr hin. Wenn ich nicht müsste, hätte ich schon 100 Mal gesagt, macht den Scheiß doch selber. Es geht immer nur um Geld, Geld, Geld. Egal wann, wie und wo. Eis essen gehen, Geld. Spaß haben, Geld. Leben, Geld. Atmen, Geld.  Wenn ich könnte würde ich irgendwo am liebsten 20.000 Euro gewinnen, mein Studium abbrechen, dem Bafög-Amt ihre verkackten 10.000 Euro auf den Tisch knallen und das restliche Geld im Wald verbrennen und wie Rumpelstilzchen um das Feuer tanzen.

Ich will Freiheit und Liebe, kein Geld oder Macht und auch keinen Superjob, das macht mich nicht glücklich. Ich weiß ja nicht mal was ich werden will. Ja was will ich eigentlich? Ich fühle mich eingeengt und gefangen, jeder wird was und jeder macht was und ich? Ich hocke in einer Wohnung, in einer Stadt, wo ich nicht sein will, mit einem Studium, dass ich nie zu schaffen glaube und am Ende mit einem riesen Haufen Schulden. Ich gehe zwei Mal die Woche putzen! Putzen in einer Firma, ich mache die Scheiße von diesen superschicken Büromenschen weg und alles was man erntet ist ein Blick, der sagt, man sei nur die dumme Putze. Ihr hattet sicher nie Geldsorgen während des Studiums, weil Mami und Papi so gütig waren.

Ich habe das Gefühl hier zu ersticken. Jede Woche ist die selbe, jedes Wochenende ist gleich, es sind immer die selben Bars und Kneipen, in denen man nach Liebe und Geborgenheit sucht, sie jedoch nicht findet. Alles was man bekommt, ist am nächsten Tag der fiese Kater. Ich wünschte ich könnte mir diese ganze Scheiße, jedes dumme Gelaber und jeden Gedanken auskotzen und danach fröhlich mit einem Tuch über mein Mund wischen und wissen, dass jetzt dann mal gut ist. Genug ist.

Habe ich denn noch nicht genug Scheiße gefressen und bin auf meine Knie gefallen? Wie oft soll ich sie mir noch aufschlagen? Wie oft muss ich noch das Blut wegwischen und Pflaster auf meinen Körper drücken? Immer wieder sage ich mir, bald, ja bald, hast du es geschafft. Doch wann ist dieses bald? Mal wieder alles verkackt.

Gut, dass ich da wen kenne, der mir immer wieder das Leben rettet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Leben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Gedanken zu “Heute wieder nicht so gut.

  1. Hat dies auf lilakolumne rebloggt und kommentierte:
    „Ich will Freiheit und Liebe, kein Geld oder Macht und auch keinen Superjob, das macht mich nicht glücklich.“
    Mein Herz blutet… zum einen weil die Welt wirklich so miserabel zu sein scheint wie sie mir gerade begegnet und zum anderen weil ich nicht alleine bin…

  2. Oh wie gut ich das kenne.. und dieses verdammte bald. Ich würde dir gern DEN Tipp geben, doch ich habe ihn selbst noch nicht..
    Halte durch, wird mir ja immer gesagt.. ^^

  3. Ach liebe Bonnie. Du fasst in Worte, was ich auch fühle. Ich würde dir so gern beistehen, helfen oder Ratschläge abfeuern, die super hilfreich sind. Fakt ist, ich werde mein Studium vermutlich abbrechen. Aber hey, immerhin leben wir noch. Und immerhin hast du mindestens diese eine Person, der du die Welt bedeutest. Fühl dich gedrückt. Es wird bestimmt irgendwann besser. Bestimmt.

    • Danke meine Liebe, für deine tollen Worte! :-* dafür gibt es womöglich keine Ratschläge außer es irgendwie durchzustehen und es allen zu zeigen, dass man es schaffen kann! Und du hast recht! Wir leben! Ich wünsche dir alles alles Gute und hoffe es macht dich glücklich, wenn du das Studium abbrichst und etwas neues machst. Manchmal ist das wirklich besser als sich da durchzuquälen und unglücklich zu sein!!! Fühl dich auch ganz doll umarmt! ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s